Haben Sie bemerkt, wie sehr Kopfbedeckungen in der modernen einem wichtigen Bestandteil der Modewelt im Allgemeinen geworden sind? Das Vorhandensein oder Fehlen eines Kopfschmucks verändert also den Stil, das Aussehen und prägt den Eindruck einer Person. Inwieweit verändert dieser oder jener Kopfschmuck einen Menschen und sein Aussehen. Das ist nur ein Fund! Es gibt Hüten in verschiedenen Größen, Arten und Materialien. Heute schreiben wir unseren kurzen, aber aussagekräftigen Artikel über solche genialen Erfindungen der Menschheit. Und zwar über die Wasch- und Pflegeregeln.

Wildlederhut

Wenn Sie ein Produkt aus diesem Ihrem Kleiderschrank haben, kaufen Sie eine spezielle Gummibürste dafür. Da Wildleder nicht allzu wasserscheu ist, ist es besser, die Bildung von Flecken zu verhindern. Deshalb ist es übrigens besser, wenn die Wettervorhersage Regen oder Schnee verspricht, den Kopfschmuck durch einen anderen zu ersetzen. Mit Hilfe einer Gummibürste entfernen Sie Staub und Schmutz, die sich bei Ansammlung in Flecken verwandeln. Außerdem können Sie mit Hilfe einer solchen Bürste die Haare regelmäßig glätten und so Ihrem Wildlederhut einen ansehnlichen Look verleihen. Wenn sich der Fleck immer noch bildet, gibt es keinen anderen Ausweg als den Kontakt mit Wasser. Gießen Sie Wasser in eine Schüssel und lösen Sie ein neutrales Reinigungsmittel auf. Sie können den Hut mit dieser Seifenlösung waschen. Tauchen Sie einen Schwamm oder eine weiche Bürste in Wasser und wischen Sie mit leichten Bewegungen im Bereich des Flecks. Danach mit einem nassen, aber bereits sauberen (keine Seifenspuren) Schwamm nachwischen. Die nasse Stelle mit einem trockenen Tuch abtupfen und trocknen lassen. Tun Sie es so schnell wie möglich, damit kein Wasser in die Mitte des Materials eindringt.

Lederhüte

Lederhüte sind sehr praktisch, sie tragen sich gut und reinigen, sie scheuen kein Wetter und bei richtiger Pflege halten sie viele Jahre. Lederbekleidung sollte nach jedem Gebrauch abgewischt werden, unabhängig davon, ob Flecken vorhanden sind oder nicht. Tauchen Sie ein weiches Tuch in die Seifenlösung, wringen Sie es aus, damit es nicht zu nass ist, und wischen Sie das Produkt ab. Leder muss man nicht zu stark reiben, durchfeuchtete Leder kann sich unter starker mechanischer Einwirkung dehnen. Wechseln Sie danach das Wasser zu sauber, spülen Sie den Stoff aus und wischen Sie der Leder mit einem sauberen, feuchten Tuch ab. Dann trocknen lassen. Die Leder trocknet schnell, daher ist es nicht notwendig und kann nicht in der Nähe der Heizelemente platziert werden.

Strohhut

Strohhüte werden hauptsächlich von Staub gereinigt. Es ist ganz einfach zu ordnen. Sie können das Produkt mit einer alten Zahnbürste waschen. Machen Sie Seifenschaum in einer separaten Schüssel. Nehmen Sie eine Zahnbürste und befeuchten Sie sie mit dem Schaum. Bürsten Sie nun die Oberfläche des Hutes. Sie können den Schaum direkt unter der Dusche abwaschen. Nach dem Hut gründlich mit einem trockenen Tuch abwischen.

Arten von Hüten und ihre Pflege
Markiert in:                 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.